Suchen

Telefon

+41 44 933 54 00

Mo – Fr: 08.00 bis 17.30 Uhr

Filialenübersicht

Kontaktformular

Standorte

Finden Sie eine Filiale, eine Beratung oder einen Bancomat in Ihrer Nähe.

Chat

Anfrage

Schritt 1/2

Wir helfen gerne

Hilfe

  • Übersichtsseite

    Auf der Übersichtsseite erhalten Sie einen Überblick über Ihre Konten. Sie können direkt Zahlungen erfassen, Buchungen kontrollieren, erhalten einen Überblick über zukünftige Kontobewegungen oder können einen Handelsauftrag erfassen.

    Sie können von hier aus zu den Menüs «Zahlen», «E-Rechnungen», «Vermögensauszug» oder «Karten» navigieren. Weiter erhalten Sie einen Überblick über alle Ihre Konten und Produkte und können die Details dazu mit einem Klick öffnen.

    Sie erreichen Ihr Postfach, Ihre E-Dokumente und die Einstellungen zu Ihrem E-Banking mit einem Klick. Bei neuen Nachrichten oder Dokumenten sehen Sie dies auf den ersten Blick.

     

  • Login und Logout E-Banking

    Persönliches Passwort

    Beim ersten Login müssen Sie das Einstiegspasswort ändern, welches Sie per Post von uns erhalten haben. Die Anforderungen an Ihr Passwort sind:

    • mindestens 8 Zeichen
    • Gross- und Kleinschreibung wird unterschieden
    • mindestens 1 Buchstabe und 1 Ziffer enthalten
    • darf nicht einem Ihrer letzten 5 Passwörter entsprechen
    • darf nicht ein Trivialpasswort wie aaaa, abcd123, etc. sein
    • darf nicht Ihrer Benutzer-Identifikation oder Ihrem Mobile Banking Passwort entsprechen

    Geben Sie Ihr persönliches Passwort nicht weiter und beachten Sie, dass unsere Mitarbeitenden Sie nie nach Ihrem Passwort fragen werden!

    Login mit Sicherheitscode per SMS

    Nach Eingabe Ihrer Benutzer-Identifikation und Ihres persönlichen Passwortes erhalten Sie den Sicherheitscode per SMS auf Ihr Mobiltelefon. Der Code hat sechs Stellen und kann aus Buchstaben und Zahlen bestehen.

    Login mit Sicherheitscode mit Sicherheitscode-Karte

    Beim Login wird jeweils eine bestimmte Position der Code-Karte abgefragt. Geben Sie den entsprechenden Code ein. Die Sicherheitscodes werden nicht der Reihe nach verwendet, sondern beim Login nach dem Zufallsprinzip erfragt. Ein Code kann mehrmals verlangt werden. Streichen Sie die Codes deshalb auf der Karte nicht durch.

    Sie werden vor Ablauf der Karte automatisch eine neue erhalten.

    Login mit Keyfile

    Sie erhalten von der Bank eine Schlüsseldatei sowie das dazugehörige Passwort für die Installation in Ihrer Software. Das Login erfolgt anschliessend direkt via Software. Bei der ersten Anmeldung kann ein Online-Login nötig sein um das Einstiegspasswort zu ändern. Falls Sie Unterstützung benötigen, ist unser Kundendienst E-Banking gerne für Sie da.

    Zugang gesperrt / Entsperrung

    Wird das Passwort oder der Sicherheitscode dreimal falsch eigegeben, wird Ihr Login gesperrt. Mit dem Sicherheitscode per SMS können Sie den Vertrag selbständig entsperren oder ein neues Passwort anfordern. In allen anderen Fällen können Sie unseren Kundendienst E-Banking für die Entsperrung kontaktieren.

    Logout

    Schliessen Sie das E-Banking über den «Abmelden»-Button und löschen Sie im Browser anschliessend die temporären Internetdateien. Eine Anleitung für verschiedene Browser finden Sei bei eBanking aber sicher! der Hochschule Luzern.

  • Sicherheit

    Was muss ich unternehmen, wenn ich mein Passwort verloren habe?

    In diesem Fall nehmen Sie am besten Kontakt mit unserem Kundendienst auf.

    Möchten Sie Ihren Vertrag vorsorglich sperren, können Sie sich bewusst dreimal falsch anmelden. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Vertragsnummer bekannt ist.

    Falls Sie das Passwort nur vergessen haben, können Sie sich im Login-Prozess automatisch einen neuen Passwortbrief bestellen.

    Möchten Sie Ihren E-Banking Vertrag aus Sicherheitsgründen selbständig sperren?

    Sollte Ihnen bezüglich E-Banking etwas verdächtig vorkommen, geben Sie keine Informationen preis und informieren Sie uns umgehend. Durch mehrfache Eingabe eines falschen Passworts können Sie Ihren Vertrag selbst sperren. Sobald Ihnen die Meldung «Ihr Benutzerkonto wurde gesperrt» angezeigt wird, haben Sie Ihren Zugang erfolgreich gesperrt. Bitte kontaktieren Sie unseren Kundendienst E-Banking anschliessend während den Öffnungszeiten.

    Ist ein zusätzliches Sicherheitsprogramm notwendig?

    Für die Benützung des Internets wird der Gebrauch einer Firewall und eines Antiviren-Programms empfohlen.

    Die Verbindung ist mit 128-Bit-SSL verschlüsselt und benötigt keine zusätzliche Software.

    Es wird dringend empfohlen, den Browser immer auf den neusten Stand zu bringen. Dies wird durch das regelmässige Herunterladen und Installieren der neuesten Updates (Service Packs, Patches) der Browser erreicht.

    Bitte beachten Sie zusätzlich die Empfehlungen auf der Homepage eBanking aber sicher!

    Ist meine E-Banking-Sitzung vor Hackern sicher?

    E-Banking-Sitzungen werden heute mit Hilfe eines Sicherheitsprotokolls geschützt (SSL/TLS-Protokoll). Dieses Protokoll verschlüsselt die übertragenen Daten und stellt sicher, dass mit dem richtigen Partner (Server der Bank) kommuniziert wird. Es ist weltweit als Standard für die sichere Übertragung von Daten anerkannt und gilt als sicher.

    Was passiert, wenn mein Computer während der Erfassung einer Transaktion im E-Banking abstürzt?

    Wählen Sie sich unbedingt nochmals ins E-Banking ein und überprüfen Sie, ob die Transaktion unter den pendenten Zahlungen erfasst wurde.

    Was ist der Browsercache und wie wird dieser gelöscht?

    Wenn Sie eine Website aufrufen, werden Inhalte dieser Website gespeichert. Jeder Browser legt dafür einen sogenannten Cache (Zwischenspeicher auf der eigenen Festplatte) an. Damit die abgespeicherten Daten nicht durch Dritte abgerufen werden können, empfehlen wir Ihnen, nach beendigter Session den Cache zu löschen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie auf einem Computer arbeiten, der auch von Drittpersonen genutzt wird.

    Die Löschung ist je nach Browser unterschiedlich. Wie Sie den Browser-Cache leeren, können Sie den Anleitungen auf der Homepage von eBanking aber sicher! entnehmen.

  • Kontoabfrage

    Über die Funktion «Exportieren» können Sie einen Kontoauszug erstellen und das gewünschte Format gleich definieren. Je nach Wunsch können Sie ein PDF erstellen oder die Daten direkt in Ihr Buchhaltungsprogramm laden.

    Weiter finden Sie hier die aktuell gültigen Konditionen Ihres Kontos sowie Ihre Rückzugslimite und den verfügbaren Restbetrag.

    Vorschau

    Unter der Vorschau können Sie eine Saldoentwicklung darstellen und mit Hilfe von Plandaten zukünftige Ereignisse erfassen und abbilden.

    Kontobezeichnung mutieren

    Mit dieser Funktion können Sie aus einer vorgegebenen Liste die Kontobezeichnung für Ihr Konto auswählen oder ändern. Die Kontobezeichnung kann Ihnen helfen, Ihre Konten besser voneinander zu unterscheiden. Bitte beachten Sie, dass die Kontobezeichnung (Rubrik) nicht für alle Kontoarten angepasst werden kann.

  • Zahlungsverkehr

    Im Bereich Zahlungsverkehr können Sie Ihre Zahlungen erfassen und verwalten.

    Bankzahlung erfassen Inland

    Zahlungen, welche gleichentags ausgeführt werden sollen, müssen bis spätestens um 12 Uhr erfasst werden. Später erfasste Zahlungen werden am nächsten Arbeitstag ausgeführt.

    Oranger Einzahlungsschein erfassen

    Kontoübertrag

    Kontoüberträge, welche gleichentags ausgeführt werden sollen, müssen bis 17 Uhr erfasst werden. Später erfasste Überträge werden am nächsten Arbeitstag ausgeführt.

    Zahlung erfassen Ausland

    Falls Ihre Zahlung als SEPA-Zahlung zu möglichst günstigen Konditionen ausgeführt werden soll, muss diese den folgenden Kriterien entsprechen:

    • Zahlung erfolgt in Euro
    • Zahlung geht in ein SEPA-Land
    • Empfängerbank ist SEPA-Teilnehmer
    • IBAN (International Bank Account Number) des Empfängers ist angegeben
    • Name und Adresse des Empfängers sind angegeben
    • BIC (Bank Identifier Code) der Empfängerbank ist angegeben
    • Zahlung erfolgt ohne spezielle Instruktionen (z. B. «Express», Gebühreninstruktion oder Leitwegbestimmung)

    Daueraufträge erfassen

    Belastungs- und Gutschriftsanzeige

    Für die Belastungs- und Gutschriftsanzeige kann aus den folgenden Optionen gewählt werden.

    Standard Versand nach vorgegebenen Einstellungen der Bank
    Sammelanzeige ohne Detail Anzeige mit dem Gesamtbetrag aller Zahlungen
    Sammelanzeige mit Detail Anzeige mit detaillierter Auflistung aller Zahlungen
    Einzelanzeige Belastungsanzeige mit Details pro ausgeführter Zahlung
    Keine es wird keine Belastungsanzeige versandt


    Je nach Zustellungsart können zusätzliche Spesen entstehen.

    Zahlungsvorlagen

    Zahlungsvorlagen können nicht mehr gespeichert werden. Das E-Banking erkennt aber bereits verwendete Zahlungsempfänger und schlägt Ihnen diese bei der Erfassung sofort vor.

    Transaktionssignierung

    Mit der Transaktionssignierung wird sichergestellt, dass keine Zahlung an einen neuen Empfänger ausgeführt wird, ohne dass Sie diese mit der Eingabe eines SMS-Codes signieren. Damit bestätigen Sie Ihre Identifikation als Auftraggeber und dass diese Zahlung ausgeführt werden darf. Den SMS-Code erhalten Sie nach der Überprüfung der Zahlung. Prüfen Sie, ob die Zahlungsinformationen im SMS mit jenen im E-Banking übereinstimmen. Wenn die Zahlung in Ordnung ist, können Sie die Signatur erfassen.

    Jeder Zahlungsempfänger muss nur einmal signiert werden. Bei wiederholten Zahlungen an den gleichen Empfänger erhalten keine weiteren SMS-Codes mehr.

    Falls Sie eine SMS für eine Zahlung erhalten, die Sie nicht erfasst haben, geben Sie die Zahlung nicht frei und melden Sie sich umgehend beim Kundendienst E-Banking.

    Für die Zustellung der SMS-Codes wird die gleiche Telefonnummer verwendet, wie für das Login. Falls Sie diese ändern möchten, kontaktieren Sie bitte unseren Kundendienst E-Banking.

    Die Transaktionssignierung gilt für folgende Zahlungsarten

    • Alle Einzelzahlungen (In- und Ausland)
    • Daueraufträge
    • ISO- und DTA-Dateien (pro Datei wird eine Signatur verlangt)
    • Bearbeiten/Kopieren bestehender Zahlungen/Daueraufträge, sofern die Kontonummer geändert wird

    Ausgeschlossen von der Transaktionssignierung sind

    • Kontoüberträge
    • Zahlungen via Offline-Erfassungssoftware (CLX NetBanking, CLX PayMaker etc.)
    • Grössere Schweizer Rechnungssteller (z.B. Telekommunikationsunternehmen, Krankenkassen, Versandhäuser etc.) sind bereits hinterlegt, der SMS-Code entfällt

    Zahlungen verwalten

    Hier können Sie erfasste Zahlungen und Daueraufträge verwalten.

    Pendente Zahlungen

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle erfassten aber noch nicht verarbeiteten Zahlungen. Die Zahlungen können die folgenden Stati aufweisen:

    Ausführbereit Eine Zahlung im Status Ausführbereit kann noch geändert bzw. gelöscht werden.
    Keine Deckung Das Belastungskonto verfügt nicht über genügend Deckung. Falls in der Zwischenzeit eine Gutschrift eingetroffen ist, wird die Zahlung trotz Status «Keine Deckung» zum nächstmöglichen Zeitpunkt automatisch ausgeführt.
    In Verarbeitung Die Zahlung wird aktuell durch die Bank bearbeitet und kann nicht mehr gelöscht oder mutiert werden.
    Annulliert Die Zahlung wurde definitiv gelöscht und kann nicht reaktiviert werden. Falls Sie die Zahlung noch ausführen möchten, erfassen Sie diese neu.

    Daueraufträge

    Sie erhalten eine Übersicht über alle erfassten Daueraufträge und können diese hier nach Wunsch anpassen.

    Verarbeitete Zahlungen

    Sie erhalten eine Übersicht über alle ausgeführten oder zurückgewiesenen E-Banking-Zahlungen.

    Benachrichtigungen

    Sie können Benachrichtigungen per SMS oder E-Mail abonnieren, falls eine Zahlung annulliert wurde oder nicht ausgeführt werden konnte.

    Zahlungen freigeben

    Zahlungen, welche vor der Ausführung noch signiert oder durch einen weiteren E-Banking-Vertrag visiert werden müssen, finden Sie hier.

    Signierung offen

    In der Mobile Banking App können Sie Inlandzahlungen erfassen. Zahlungen an neue Empfänger können in der App erfasst werden, müssen aber im E-Banking einmalig signiert werden (weitere Informationen finden Sie unter dem Titel Transaktionssignierung). Diese Zahlungen finden Sie unter dem Titel «Offene Signierungen».

    Zahlung visieren

    Haben Sie in Ihrem E-Banking-Vertrag keine Einzelunterschrift, müssen die von Ihnen erfassten Zahlungen von weiteren Verträgen visiert werden.

    1 Visa offen:
    Die Erfassung der Zahlung erfolgte mit einem E-Banking-Vertrag, der über die Berechtigung «Kollektiv» des entsprechenden Belastungskontos verfügt. Die Zahlung muss durch einen weiteren E-Banking-Vertrag mit Kollektiv- oder Einzelunterschrift freigegeben werden.

    2 Visa offen:
    Die Erfassung der Zahlung erfolgte von einem E-Banking-Vertrag, der über die Berechtigung «Erfassen» des entsprechenden Belastungskontos verfügt. Die Zahlung muss durch zwei verschiedene Vertragsinhaber mit Kollektivunterschrift oder durch einen einzelnen Vertragsinhaber mit Einzelunterschrift freigegeben werden.

  • Erweiterte Zahlungsfunktionen

    Die erweiterten Zahlungsfunktionen können Sie im Menü «Einstellungen» nach Bedarf aktivieren oder deaktivieren.

    Massenverarbeitung (DTA/ISO, Listen)

    Unter diesem Menüpunkt können Sie pain- oder DTA-Dateien hochladen und neue Zahlungslisten erfassen und Bestehende verwalten.

    Für das Erstellen der pain- und DTA-Dateien benötigen Sie ein Buchhaltungsprogramm, welches in der Lage ist, eine entsprechende Datei zu erstellen. Bitte beachten Sie, dass Sie die Avisierungsregeln (gewünschte Belastungsanzeige) direkt im Buchhaltungsprogramm festlegen und mit der Zahlung direkt übermitteln. Im E-Banking kann diese nicht mehr eingestellt werden.

    Zahlungseingänge (Gutschriften abholen und Einzug via LSV+)

    ESR- und LSV+-Eingänge abholen

    Sie finden pro Konto die neuen ESR- und LSV+-Eingänge und können entscheiden, ob Sie alle vorhandenen Eingänge oder nur die Neuen abholen möchten. Weiter werden die bereits abgeholten Eingänge ausgewiesen.

    Gibt es keine abholbereiten Daten, wird die Meldung «Keine Daten vorhanden» angezeigt.

    LSV+-Dateien senden

    Hier können Sie LSV+-Dateien direkt ins E-Banking übermitteln. Sie benötigen dazu ein Programm, das in der Lage ist, LSV+ Dateien zu erstellen.

  • E-Rechnung

    E-Rechnung aktivieren

    Damit Sie E-Rechnungen empfangen können, müssen Sie sich zuerst auf dem Portal eBill.ch registrieren.

    • Der Absprung auf das Portal eBill erfolgt im E-Banking Ihrer Bank.
    • Die Identifikation in eBill erfolgt mit Ihrer E-Mail-Adresse. Falls Sie eBill bereits nutzen, können Sie sich mit derselben E-Mail-Adresse registrieren, um dieselben Rechnungen einzusehen.

    Rechnungssteller

    Sie müssen sich bei den jeweiligen Rechnungsstellern für den Empfang von E-Rechnungen anmelden. Sie können die Rechnungssteller, mit denen Sie Ihre Rechnungen via eBill bezahlen möchten, selbst auswählen.

    E-Rechnung deaktivieren

    Es besteht jederzeit die Möglichkeit, die Funktion E-Rechnung zu deaktivieren. Beachten Sie bitte folgende Punkte beim Löschen eines Accounts:

    • Die Abmeldung von der Dienstleistung kann nicht rückgängig gemacht werden.
    • Die noch laufenden freigegebenen Zahlungen werden weiterhin von der Bank bearbeitet.

    Weitere Hilfe zu eBill

    Weitere Informationen zu eBill finden Sie direkt im Portal und auf der Homepage ebill.ch.

  • Vermögensauszug

    Im Vermögensauszug finden Sie eine Übersicht über Ihre Portfolios. Die verschiedenen Portfolios fassen ähnliche Vermögenswerte zusammen.

    Sie können Ihr Portfolio nach der Struktur analysieren und zukünftige Ereignisse sowie die erwarteten Erträge prüfen. Weiter können Sie Ihren Vermögensreport direkt im E-Banking erstellen.

  • Karten

    Hier finden Sie eine Übersicht Ihrer Karten. Mit Klick auf die Karte können Sie Details wie bspw. die Limite anzeigen lassen.

    Bei unseren Bank- und Maestro-Karten können Sie zusätzlich die Buchungsdetails aufrufen, die Karte bei Verlust gleich online sperren, die Kontaktlos-Funktion und die Geoblocking-Einstellungen für die internationale Verwendung der Karte verwalten.

    Kartensperrung

    Geoblocking

    Ihre Karte ist standardmässig nur noch in der Schweiz und in allen europäischen Ländern einsetzbar. Möchten Sie die Karte in anderen Ländern einsetzen, können Sie die gewünschte Region hier temporär aktivieren.

    Für Bargeldbezüge und Einkäufe ausserhalb Europas gilt eine Tageslimite von maximal CHF 1 000. Diese kann nicht geändert werden.

     

  • Reisezahlungsmittel

    Unter der Funktion «Reisezahlungsmittel» können Sie neue Travel Cash Karten bestellen, bestehende Karten aufladen und Fremdwährungen anfordern.

    Für die Bestellung können Sie nur Ihre eigenen Konten verwenden. Konten eines anderen Kundenstammes (bspw. Ehepartner), können nicht verwendet werden. Die verwendeten Währungskurse werden von Swiss Bankers Prepaid Services bestimmt und können von den publizierten Währungskursen der Bank abweichen.

    Neue Karte bestellen oder bestehende Karte aufladen

    Die Travel Cash Karte ist in Schweizer Franken (CHF), in Euro (EUR) und US-Dollar (USD) erhältlich. So sparen Sie sich bei Reisen in Europa und den USA unnötige Währungswechsel und Kursverluste. Bei der Neubestellung einer Travel Cash Karte dauert die Lieferfrist 1 bis 2 Arbeitstage. Informationen zur Travel Cash Karte finden Sie unter Swiss Bankers Prepaid Services.

    Die Aufladung einer bestehenden Karte ist in der Regel nach ca. 30 Minuten aktiv.

    Fremdwährung bestellen

    Informieren Sie sich vor der Bestellung über die Bestimmungen in Ihrem Reiseland und die Empfehlungen zu den Zahlungsmitteln. Beachten Sie mögliche Ein- und Ausfuhrbeschränkungen für die gewünschte Währung. Die Lieferfrist für Fremdwährungen beträgt in der Regel 1 bis 2 Arbeitstage. Bei exotischen Währungen kann die Lieferfrist jedoch bis zu 5 Arbeitstage dauern.

    Stückelung

    Mit dem Begriff «Stückelung» ist die grösse der Noten oder die Höhe des Notenwerts gemeint. Es gibt jeweils kleine, mittlere und grosse Noten. Die Unterteilung ist immer abhängig von den verfügbaren Noten einer Währung.

    Beispiel: Beim Schweizer Franken gibt es die folgenden Notengrössen: CHF 10, CHF 20, CHF 50, CHF 100, CHF 200, CHF 1 000

    Hier gelten die 10er- und 20er-Noten als «kleine Noten», die 50er und die 100er-Note als «mittlere Noten» und die 200er- und 1 000er-Noten als «grosse Noten».

    Sortiment

    Nachstehend finden Sie das Sortiment.

    Standardwährungen Noten
    ISO Währung
    AUD Australien Dollar
    CAD Kanada Dollar
    CHF Schweizer Franken
    CZK Tschechische Kronen
    DKK Dänemark Kronen
    EUR Euro
    GBP England Pfund
    HKD Hong Kong Dollar
    JPY Japan Yen
    NOK Norwegen Kronen
    NZD Neuseeland Dollar
    SEK Schweden Kronen
    SGD Singapur Dollar
    THB Thailand Baht
    USD US Dollar
    TRY Türkei Neue Lira

    Exotenwährungen Noten
    ISO Währung
    AED Vereinigte Arabische Emirate Dirham
    ARS Argentinien Peso
    BAM Bosnien Herzegovina Marka
    BBD Barbados Dollar
    BGN Bulgarien Lewa
    BHD Bahrain Dinar
    BMD Bermudas Dollar
    BND Brunei Dollar
    BRL Brasilien Real
    BSD Bahamas Dollar
    BWP Botswana Pula
    CLP Chile Peso
    CNY China Ren Mi Bi Yuan
    COP Kolumbien Peso
    CRC Costa Rica Colon
    DOP Dominikanische Republik Peso
    EGP Aegypten Pfund
    FJD Fidji Dollar
    HRK Kroatien Kuna
    HUF Ungarn Forint
    IDR Indonesien Rupiah
    ILS Israel Shekel
    INR Indien Rupie
    ISK Island Krone
    JMD Jamaika Dollar
    JOD Jordanien Dinar
    KES Kenya Shilling
    KRW Korea (Süd) Won
    KWD Kuwait Dinar
    LBP Libanon Pfund
    LKR Sri Lanka Rupie
    MAD Marokko Dirham
    MUR Mauritius Rupie
    MXN Mexiko Peso Nuevo
    MYR Malaysia Ringgit
    NAD Namibia Dollar
    NIP Nordirland Pfund
    NPR Nepal Rupie
    OMR Oman Rial
    PEN Peru Nuevo Sol
    PHP Philippinen Peso
    PKR Pakistan Rupie
    PLN Polen Zloty
    RON Rumänien Leu
    RSD Serbien Dinar
    RUB Russland Rubel
    QAR Qatar Riyal
    SAR Saudi Arabien Riyal
    SCP Schottland Pfund
    TND Tunesien Dinar
    TTD Trinidad & Tobago Dollar
    TWD Taiwan Dollar
    VND Vietnam Dong
    XAF Aequatorial-CFA-Franken
    XCD Ostkaribischer Dollar
    XOF West-CFA-Franken
    XPF Neu-Kaledonien-CFP-Franken
    ZAR Südafrika Rand


    Bei den Exotenwährungen kann nicht immer garantiert werden, dass sämtliche Stückelungen (Noten gross, mittel oder klein) verfügbar sind. So kann es bei Bestellungen «klein», «mittel» oder «gross» manchmal vorkommen, dass einem Wunsch nicht entsprochen werden kann. Sollten beispielsweise die kleinen Stückelungen der gewünschten Währung fehlen, wird der bestellte Betrag in diesem Fall ebenfalls in den vorhandenen mittleren und grossen Stückelungen ausgeliefert.

  • Wertschriftenhandel

    Handelbare Titelarten

    • Obligationen, Schuldbuchforderungen
    • Pfandbriefe
    • Optionsanleihen
    • Notes
    • Zerobonds
    • Aktien
    • Partizipationsschein
    • Strukturierte Produkte
    • Anlagefonds
    • Genussscheine
    • Obligation mit variablem Zinssatz
    • Floating Rate Note
    • Warrants
    • Wandelanleihe
    • Convertible Note

    Nicht handelbar sind u.a. EUREX-Optionen und -Futures, Anteilscheine, Kassenobligationen, Anrechte, Edelmetall und OTC Options.

    Börsenplätze

    Wertschriftenaufträge an die elektronischen Börsenplätze innerhalb der Schweiz werden in Realtime (direkt) abgewickelt. Aufträge an alle übrigen Börsenplätze sowie Anlagefonds werden manuell weitergeleitet bzw. bearbeitet. Der Börsenplatz kann, eingeschränkt auf die Auswahlliste, individuell gewählt werden (Ausnahme Anlagefonds). Bitte beachten Sie die jeweilige Handelswährung.

    Handelszeiten

    Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Verarbeitung seiner Börsenaufträge zum Teil nicht direkt bzw. nicht rund um die Uhr erfolgt, sondern unter anderem von den Handelstagen / Handelszeiten des entsprechenden Börsenplatzes bzw. der Feiertagsregelung / Arbeitszeiten der betroffenen kontoführenden Geschäftsstelle und/oder der Verarbeitungsstelle abhängig ist.

    Ausführungen

    Die Ausführung von Wertschriftenaufträgen kann mit Zeitverzögerung erfolgen, wenn es sich um Aufträge an ausländische Börsen oder Anlagefonds handelt. Weiter können Verzögerungen entstehen, wenn eine manuelle Nachbehandlung des Auftrages notwendig ist oder bei Systemausfällen.

    Pendente Börsenaufträge

    Der Status Ihrer Wertschriftenaufträge können Sie unter «Auftragsübersicht» realtime für die elektronischen Börsenplätze Schweiz  abfragen. Bei den restlichen Börsenplätzen wird nicht immer der effektive Stand der erteilten und noch nicht ausgeführten Börsenaufträge angezeigt. Dies trifft insbesondere für Zeichnungen von Anlagefonds sowie Aufträge an ausländische Börsen zu.

    Mögliche Stati Ihres Börsenauftrags sind:

    abgelaufen Die Gültigkeit des Auftrags ist abgelaufen.
    Annullierung pendent Die Annullierung des Auftrags ist pendent.
    annulliert Der Auftrag ist annulliert.
    abgerechnet Der Auftrag ist bereits verbucht und abgerechnet.
    storniert Der Auftrag ist storniert.
    am Handel Der Auftrag ist bereits im Handelssystem des Brokers platziert, aber noch nicht ausgeführt.
    registriert Der Auftrag ist erfasst, aber noch nicht im Handelssystem platziert.
    teilausgeführt Eine oder mehrere Teilmengen des Auftrages sind ausgeführt.

    Gültige Auftragsarten

    Sie können Ihre Wertschriftenaufträge bestens oder limitiert aufgeben. Wir empfehlen Ihnen eine Limitierung Ihres Wertschriftenauftrages. Sie schützen sich damit vor dem Kursrisiko, welches bei volatilen Titeln entstehen kann.

    Limitenarten

    Bestens
    (keine Limite)
    Bestens-Aufträge werden ohne Limite zum nächsten gehandelten Kurs ausgeführt.
    Kurslimite Bei einem Verkaufsauftrag bestimmt die Limite den minimalen Kurs, bei welchem der Kunde bereit ist zu verkaufen. Der Auftrag wird nur ausgeführt, wenn er die gesetzte Limite nicht unterschreitet.
    Stop-Loss Stop-Loss bezeichnet eine Kursuntergrenze. Sobald der angegebene Kurs unterschritten wird, wird ein Verkaufsauftrag zum nächsten handelbaren Kurs ausgeführt.
    Stop-Limit Die Ausführung erfolgt wie bei einem Stop-Loss, nur wird hier nach dem Erreichen des Stop-Loss-Kurses eine limitierte Verkaufsorder erzeugt. Diese kommt nur zur Ausführung, wenn das gesetzte Limit nicht unterschritten wird.


    Wertschriftenaufträge zur Zeichnung von Anlagefonds können nicht limitiert werden (nur Bestens-Auftrag) und das Gültigkeitsdatum muss  «bis auf Wiederruf» sein. Diese Gültigkeit wird bei Anlagefonds automatisch vorgeladen und kann nicht mutiert werden. Es kann bis zu zehn Arbeitstage dauern, bis die Position im Depot ersichtlich ist.

    Schlusseinheiten

    Aktien: Generell 1 Stück
    Warrants: Generell 100 Stück (mit einigen Ausnahmen)
    Ausnahme: Japanische Aktien und Zertifikate.
    Obligationen: Kleinste lieferbare Menge gemäss Nominalwert

    Aufträge an der Schweizer Börse, die nicht einer Schlusseinheit entsprechen, werden bestens ausgeführt. An allen übrigen Börsenplätzen gelten andere Schlusseinheiten. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen unsere Kundenberaterinnen und Kundenberater gerne zur Verfügung.

    Kursabstufungen

    Bitte beachten Sie bei Ihren Limiten folgende Abstufungen. Aufträge, die nicht den Kursabstufungen entsprechen, werden nicht ausgeführt und von der Börse gelöscht! Achtung: Dem Kunden wird keine zusätzliche Löschmeldung angezeigt.

    Aktien/Warrants

    SIX Swiss Exchange und Scoach Switzerland AG
    Kaufwert / Limite
    CHF 0.01 bis CHF 9.99 / CHF 0.01
    CHF 10.00 bis CHF 99.95 / CHF 0.05
    CHF 100.00 bis CHF 249.90 / CHF 0.10
    CHF 250.00 bis CHF 499.75 / CHF 0.25
    CHF 500.00 bis CHF 999.50 / CHF 0.50
    CHF 1000.00 bis CHF 4999.00 / CHF 1.00
    CHF 5000.00 und mehr / CHF 5.00

    Obligationen SIX Swiss Exchange

    nominalwerte Obligationen / 0.01%
    übrige Obligationen / 0.05%

    Aktien Swiss Blue Chip Segment

    Kaufwert / Limite
    CHF 0.01 bis CHF 0.4999 / CHF 0.0001
    CHF 0.5 bis CHF 0.9995 / CHF 0.0005
    CHF 1 bis CHF 4.999 / CHF 0.001
    CHF 5 bis CHF 9.995 / CHF 0.005
    CHF 10 bis CHF 19.99 / CHF 0.01
    CHF 20 bis CHF 49.99 / CHF 0.01
    CHF 50 bis CHF 99.95 / CHF 0.05
    CHF 100 bis CHF 249.9 / CHF 0.1
    CHF 250 bis CHF 499.9 / CHF 0.1
    CHF 500 bis CHF 999.5 / CHF 0.5
    CHF 1000 bis CHF 4999 / CHF 1
    CHF 5000 bis CHF 9995 / CHF 5
    CHF 10000 und mehr / CHF 10

    An den übrigen Börsenplätzen gelten andere Kursabstufungen. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen unsere Kundenberaterinnen und Kundenberater gerne zur Verfügung.

  • Service

    Hier können Sie für sich selbst neue Produkte eröffnen und Einzahlungsscheine bestellen.

    Produkte eröffnen

    Mit der Funktion «Produkte eröffnen» können Sie für sich selbst Konten eröffnen. Diese stehen Ihnen sogleich im E-Banking zur Verfügung und können verwendet werden. In einigen Fällen kann ein Konto nicht direkt im E-Banking eröffnet werden und Ihre Bestellung wird zur Prüfung und Bearbeitung an die Bank gesendet. Entsprechende Bestellungen werden Ihnen unter diesem Punkt angezeigt.

    Möchten Sie für eine dritte Person Produkte eröffnen oder finden Sie das gewünschte Produkt nicht? Senden Sie uns bitte eine Nachricht via Postfach mit diesen Informationen:

    • Gewünschtes Produkt
    • Kontoinhaber
    • Gewünschtes Zeichnungsrecht
    • Kontaktmöglichkeit bei Rückfragen.

    Einzahlungsscheine bestellen

    Hier können Sie rote Einzahlungsscheine bestellen. Falls gewünscht können Sie auch einen fixen Betrag oder Zahlungszweck erfassen und andrucken lassen. Ansonsten wird nur das Gutschriftskonto angedruckt. Die Einzahlungsscheine erhalten Sie in wenigen Tagen per Post zugestellt.

    Reisezahlungsmittel

    Hier können Sie direkt bei Swiss Bankers Prepaid Services Fremdwährungen und Travel Cash Karten bestellen oder bereits bestehende Karten aufladen. Weitere Informationen finden Sie unter dem separaten Punkt «Reisezahlungsmittel».

  • Postfach

    In Ihrem Postfach finden Sie eine integrierte Nachrichtenfunktion, mit der Sie verschlüsselt mit der Bank kommunizieren können.

    Sie können Nachrichten an Ihren Kundenberater sowie an den Kundendienst E-Banking schreiben und uns so Ihre Aufträge, Fragen oder Wünsche mitteilen.

    Für neue Nachrichten in Ihrem Posteingang können Sie hier Benachrichtigungen per SMS oder E-Mail einrichten.

  • E-Dokumente

    Beziehen Sie Ihre Kontoauszüge schnell und einfach als PDF direkt in Ihrem E-Banking. Die Dokumente stehen Ihnen hier jeweils für 2 Jahre zur Verfügung. Falls Sie diese länger benötigen bitten wir Sie, die Dokumente herunterzuladen und bei sich abzuspeichern.

    Unter den Einstellungen können Sie E-Dokumente aktiveren oder den Versand als PDF für zukünftige Konten hinterlegen. Für Ihre eigenen Konten sind die Änderungen sogleich gültig. Für Konten von anderen Inhabern wird Ihre gewünschte Änderung durch die Bank geprüft und anschliessend angepasst.

    Weiter haben Sie die Möglichkeit, SMS- oder E-Mail-Benachrichtigungen beim Erhalt von neuen E-Dokumenten zu aktivieren.

  • Einstellungen

    In den Einstellungen können Sie Ihre Adresse verwalten, erweiterte Zahlungsfunktionen aktivieren und Ihr Passwort ändern. Die Einstellungen zur Mobile Banking App finden Sie unter dem separaten Punkt «Aktivieren der Mobile Banking App».

    Adresse

    Hier sehen Sie Ihre bei uns hinterlegte Adresse und können diese nach einem Umzug direkt ändern. Bitte teilen Sie uns Adressänderungen für Familienmitglieder über das Postfach mit.

    Erweiterte Zahlungsfunktionen

    Sie können das Erfassen von Zahlungsdateien, das Herunterladen von Kontodaten sowie die Einzüge via LSV+ und ESR aktivieren. Falls Sie diese Funktionen nicht benötigen, können Sie diese deaktivieren und der Bereich «Zahlungen» wird übersichtlicher. Die Einstellungen können Sie jederzeit nach Bedarf anpassen.

    Passwort ändern

    Hier können Sie Ihr E-Banking-Passwort ändern. Ihr Passwort muss den folgenden Kriterien entsprechen:

    • mindestens 8 Zeichen
    • Gross- und Kleinschreibung wird unterschieden
    • mindestens 1 Buchstabe und 1 Ziffer enthalten
    • darf nicht einem Ihrer letzten 5 Passwörter entsprechen
    • darf nicht ein Trivialpasswort wie aaaa, abcd123, etc. sein
    • darf nicht Ihrer Benutzer-Identifikation oder Ihrem Mobile Banking Passwort entsprechen

    Geben Sie Ihr persönliches Passwort nicht weiter und beachten Sie, dass unsere Mitarbeitenden Sie nie nach Ihrem Passwort fragen werden!

  • Aktivierung der Mobile Banking App

    Der Zugang zu unserer Mobile Banking App ist passwortgeschützt. Damit Sie immer und überall Zugriff auf Ihre Konten und Depots erhalten, müssen Sie Ihr Mobilgerät zusätzlich einmalig aktivieren.

    Hier können Sie Ihren Zugang zur App aktivieren oder deaktivieren und Ihr Mobile Banking Passwort, die Berechtigung für Transaktionen sowie Ihre Mobilgeräte verwalten.

    Mobile Banking Passwort

    Bitte beachten Sie bei der Wahl die folgenden Anforderungen an Ihr Mobile Banking Passwort:

    • mindestens 6 Zeichen
    • mindestens 1 Buchstaben und 1 Zahl
    • Gross- / Kleinschreibung wird unterschieden
    • Ihr aktuelles E-Banking-Passwort darf nicht verwendet werden

    Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie hier ein Neues definieren. Falls Ihr Zugang gesperrt wurde kontaktieren Sie für die Entsperrung bitte unseren Kundendienst E-Banking.

    Transaktionen zulassen

    Definieren Sie selbst, ob Sie mit der Mobile Banking App Transaktionen ausführen oder nur Ihre Finanzdaten abfragen möchten. Indem Sie Transaktionen zulassen, können Sie die folgenden Funktionen nutzen:

    • Einzahlungsscheine scannen
    • E-Rechnungen bezahlen
    • Zahlungen und Kontoüberträge erfassen
    • Pendente Zahlungen bearbeiten oder löschen
    • Daueraufträge erfassen und bearbeiten
    • Börsenkäufe und -verkäufe aufgeben
    • Pendente Aufträge annullieren

    Mobilgeräte verwalten

    Um Zugriff auf die Bankdienstleistungen der Mobile Banking App zu erhalten, müssen Sie Ihr Mobilgerät einmalig für den Zugriff autorisieren. Für die Verwendung der App können Sie mehrere Geräte autorisieren oder Geräte entfernen, die nicht mehr verwendet werden. Wechseln Sie beispielsweise Ihr Telefon, müssen Sie das neue Gerät wieder einmalig für den Zugang autorisieren. Anschliessend können Sie die Autorisierung für das alte Telefon löschen.

    Falls Ihr Mobilgerät gestohlen wurde, sollten Sie die Autorisierung für das betroffene Gerät sofort löschen. Falls Sie gerade keinen Zugriff auf das E-Banking haben, können Sie dafür auch unseren Kundendienst E-Banking kontaktieren.

FAQ

  • Allgemein

    Habe ich auch im Ausland Zugang zu E-Banking?

    Ja, seitens unserer Bank bestehen keine geografischen Restriktionen. Beachten Sie, dass einzelne Länder einschränkende Vorschriften für E-Banking-Dienstleistungen und die Verwendung von Verschlüsselungssoftware haben. Kontaktieren Sie uns für Details.

  • Sicherheit

    Ist E-Banking sicher?

    Wir gewähren die bestmöglichen Sicherheitsvorkehrungen. E-Banking ist daher sicher, sofern auch die Nutzer die Sicherheitsempfehlungen einhalten.

    Sind Vergütungen per Zahlungsauftrag oder Einzahlungen am Postschalter nicht sicherer?

    Es ist auch möglich, dass Kriminelle per Post verschickte Zahlungsaufträge abfangen und abändern oder Personen, die mit Bargeld zum Postschalter unterwegs sind, überfallen.

    Wie schütze ich mich vor Hackern und Trojanern?

    Führen Sie regelmässig Sicherheits-Updates für Betriebssystem und Internet-Browser durch und installieren Sie die aktuelle Virensoftware bzw. «Firewall» auf dem eigenen PC. Beachten Sie alle Sicherheitsempfehlungen.

    In welchen Fällen wird E-Banking gesperrt?

    Nach mehreren ungültigen Anmeldungen erfolgt eine Sperrung aus Sicherheitsgründen. Kontaktieren Sie uns, um die Sperrung aufzuheben.

    Wie kann ich das Passwort ändern?

    Beim erstmaligen Login werden Sie aufgefordert, ein neues Passwort einzugeben. Später können Sie das Passwort im Hauptmenü unter «Einstellungen» jederzeit ändern.

    Wie viele Zeichen muss das Passwort aufweisen?

    Das Passwort muss mindestens acht Zeichen (wovon mindestens je ein Buchstabe und eine Ziffer) umfassen. Verzichten Sie aus Sicherheitsgründen auf Kombinationen, die sich auf Ihr persönliches Umfeld beziehen (Geburtsdatum, Telefon- oder Autonummer usw.).

    Muss ich beim Passwort auf Gross-/Kleinschreibung achten?

    Ja, das Passwort wird auf Gross-/Kleinschreibung geprüft.

  • Zahlungsverkehr

    Kann ich eine Einzahlung zur Ausführung am gleichen Tag erfassen?

    Wenn Sie einen Zahlungsauftrag erfassen, wird als Ausführungsdatum automatisch der nächste Werktag angegeben. Bei Inlandzahlungen an einem Werktag vor 12.00 Uhr können Sie das Ausführungsdatum manuell auf den aktuellen Werktag umstellen. So wird die Zahlung am gleichen Tag verarbeitet. Die Regelung gilt für normale Bankwerktage.

    Wie aktuell sind die angezeigten Daten?

    Ihre Transaktionen werden laufend verarbeitet und mehrmals täglich nachgeführt.

    Wann werden Zahlungsaufträge ausgeführt?

    Aufträge werden an dem von Ihnen erfassten Ausführungsdatum erledigt. Aufträge, die gleichentags ausgeführt werden sollen, müssen bis spätestens 12.00 Uhr erfasst sein.

    In welchen Fällen wird ein Zahlungsauftrag nicht ausgeführt?

    Häufige Gründe sind:
        • Kontoguthaben nicht ausreichend
        • Zahlung nicht korrekt erfasst oder ungenügende Angaben zum Begünstigten
    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns.

    Kann ich erfasste Zahlungsaufträge ändern oder löschen?

    Ja, bis einen Tag vor der Ausführung.

    Wie kann ich eine Zahlung ins Ausland möglichst rasch abwickeln?

    Sie benötigen die IBAN und den SWIFT-Code des Begünstigten. Füllen Sie die Angaben des Begünstigten und dessen Bank möglichst detailliert aus. So vereinfachen und beschleunigen Sie die Überweisung.